Early childhood caries

Die early childhood caries beschreibt die Karies im Baby- und Kleinkindalter. Betroffen von der Karies sind dabei überwiegend die Frontzähne. Als Ätiologie bzw. Ursache für diese Kariesform wird ein Dauernuckeln an der Flasche mit gesüßten Getränken und Milch angenommen. Einhergehend mit einer schlechten und unzureichenden Mundhygiene, vor allem vor dem Zubettgehen, führt teilweise zur kompletten Zerstörung der Zähne.

Die Therapie gestaltet sich meistens sehr schwierig. Es sollte immer der Erhalt der Zähne angestrebt werden. Bei ausreichender Zahnsubstanz werden die Zähne aufgebaut. Eventuell kann eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich werden.

Bei sehr starker Zerstörung kann der Zahnerhalt gefährdet sein. Dies stellt für die Entwicklung der Kinder ein besonders großes Problem dar. Die Zähne sind nämlich neben der Kaufunktion auch besonders wichtig für die Phonetik und damit auch für die Sprachentwicklung.

Um eine solche Erkrankung vorzubeugen müssen die Milchzähne mit dem Zahndurchbruch regelmäßig geputzt werden. Hierbei ist zu beachten, dass die Zähne vor dem Zubettgehen sauber sein müssen, da die Kariesaktivität bei schlechter Mundhygiene Nachts ansteigen kann, da die Speichelproduktion absinkt. Fluoridierungsmaßnahmen können Entmineralisationsvorgänge der Zähne, minimieren. Außerdem sollte das Dauernuckeln an der Flasche mit gesüßten Getränke und Milch eingeschränkt werden. Nach dem 12. Lebensmonat sollten die Kinder aus einem Becher trinken und die Nuckelflasche sollte abgeschafft werden.