Von der Zahnlücke bis zum Implantat

Die schonende Entfernung des nicht erhaltungswürdigen Zahnes, die Wundversorgung nach der Zahnextraktion und auch der Zeitpunkt der Implantation sind wichtige Parameter für die erfolgreiche Einheilung des Zahnimplantates. Um die Knochenstrukturen zu schützen, die später als Gerüst für das Implantat dienen, muss der Zahn vorsichtig extrahiert und die Knochenhöhle zum Schutz mit einer Membran abgedeckt werden. […]

Periimplantitis

Die Periimplantitis ist eine entzündliche Veränderung der künstlichen Zahnwurzel, dem Implantat. Die Erkrankung ist vergleichbar mit einer Zahnbetterkrankung (Parodontitis) am natürlichen Zahn. Sie geht einher mit einem Rückgang der Schleimhaut und dem Knochen um das Implantat herum und führt unbehandelt zum Implantatverlust. Die Ursache für diese Erkrankung sind primär anhaftende Beläge auf den Zähnen bzw. […]

Knochenersatzmaterialien

Der langfristige Implantaterfolg wird von dem knöchernen Fundament beeinflusst. Um ein günstiges Fundament für die Implantation zu schaffen, muss bei bestehenden Defiziten der Knochen mit geeigneten Knochenersatzmaterialien aufgebaut werden. Als Augmentat (Aufbau) stehen Knochenersatzmaterialien, wie z.B. synthetischen oder xenogenem (Knochenimplantat von einer anderen Spezies, wie z.B. vom Rind (bovin), Pferd (equin) oder vom Schwein (porcin)) […]

Professionelle Implantatreinigung

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln die nach Zahnverlust inseriert werden. Zahnimplantate brauchen jedoch eine sehr gute Pflege, damit die künstliche Zahnwurzel lange gesund erhalten werden kann. Zahnimplantate stellen eine optimale Versorgung von Zahnlücken dar und können auch im zahnlosen Kiefer zur statisch günstigen Befestigung von Zahnprothesen eingesetzt werden. Im Gegensatz zu eigenen Zähnen können die künstlichen […]

Informationen zum Verhalten nach chirurgischen Eingriffen

Beachten Sie bitte diese Hinweise gewissenhaft, um das Risiko von Wundheilungsstörungen möglichst gering zu halten und dadurch den Therapieerfolg nicht zu gefährden. – Bedenken Sie, dass Ihre Fahrtüchtigkeit herabgesetzt sein kann, insbesondere wenn Sie Anästhesien (Spritzen) erhalten oder Medikamente eingenommen haben. – Bitte essen Sie erst wieder, wenn die Betäubung in der Behandlungsregion vollständig verschwunden […]